Bands

Veröffentlicht am 17.05.2015 von Christin Seegert

0

Sylosis – Metal aus Groß Britannien

Keine CD klingt wie die andere. Die Band aus Reading erfindet sich jedes Mal neu, ohne ihren Stil zu verlieren. Sie sind eine beliebte und gefeierte Band in der Szene, ständig auf Tour oder auf Festivals zu finden. Sie sind talentiert und konnten schon das ein oder andere Publikum von ihrem Können überzeugen.

Geschichte von Sylosis

Die Band gründete sich 2000 in Reading. Der Gitarrist Josh Middleton schloss sich mit einigen Schulfreunden zusammen und sie begannen gemeinsam Musik zu machen. Um bekannt zu werden spielten Sylosis unzählige Konzerte in Groß Britannien. Die Mitglieder wechselten des Öfteres, bis sie dann 2006 bei einer Firma namens „At the deep End“ unterschrieben, die ihre erste EP „Casting the Shadows“ noch im selben Jahr veröffentlichten. Ihre zweite EP „The supreme Oppressor“ erschien schon ein Jahr später. Danach wollte sie unbedingt einen Plattenvertrag haben und verschickten Demos an verschiedene Plattenfirmen. „Nuclear Blast“ (unter anderen Doro, Hammerfall, Nightwish und Blind Guardian) nahmen sie dann unter Vertrag und veröffentlichten im Oktober 2008 ihr erstes Album „Conclusion of an Age“. Eine Chartplatzierung blieb aus.

Es wurde ruhiger um die Band, bis im Mai 2010 bekannt gegeben wurde, dass Sänger Jamie Graham die Band verlassen wird. Die musikalischen Vorstellungen des Sängers und der Rest der Band gingen zu weit auseinander, sodass sie fortan getrennte Wege gingen. Gitarrist Josh Middleton übernahm von da an den Gesang der Band. 2011 erschien ihr zweites Album „Edge of the Earth“, auf dem Middleton das erste Mal zu hören war. 2012 folgte dann „Monolith“. Doch erst mit ihrer 2015 erschienen Platte „Dormant Heart“ konnten sie in den UK Charts auf Platz 63 einsteigen. Sie tourten mit Band wie As I Ly Dying, Fear Factory und Dragonforce und traten auch auf Festivals wie dem Graspop Festival auf.

Zusammensetzung und Stil der Band Sylosis

Die Band setzt sich zusammen aus dem Gitarristen und Sänger Josh Middleton, dem Gitarristen Alex Bailey, dem Bassisten Carl Parnell und dem Schlagzeuger Robert David Callard. Ihr erstes Album ist eine Mischung aus Metalcore und Trash Metal. Es wird hauptsächlich klarer Gesang genutzt. Ihr neues Album ist eher dem Melodic Death Metal zuzuschreiben, das mit Elementen des Trash Metal kombiniert wurde. Es gibt mehr Screaming Parts und auch Gitarrensoli kombiniert mit melodischen Melodien. Als größte Einflüsse bezeichnet die Band Metallica, Sepultura, Death und Forbidden. Ihre Alben erzählen gern Geschichten. Bei „Conclusion of an Age“ geht es noch allgemein um Themen wie Umweltverschmutzung, Religion und Krieg.

Auf ihrem zweiten Album „Edge of the Earth“ beschreiben die Songs eine Isolation eines Mannes von der Gesellschaft und der Vergänglichkeit des Lebens. Ihr drittes Album perfektioniert es dann und erzählt die Geschichte, die an die griechische Mythologie angelehnt ist, eines Mannes, der seine Geliebte aus der Unterwelt retten will. Auf ihrem vierten Album geht es darum, dass die Menschen gesteuert durchs Leben gehen und nur Teil einer Herde sind. Sie akzeptieren die Traditionen, die ihnen die Gesellschaft vorgibt und schauen sich nicht in ihrer Welt um, um Neues zu entdecken.

In Kürze beginnt die Europa Tour, gemeinsam mit der Metal Band Wovenwar aus San Diego, USA. Unter anderem wurden sie auf für das With Full Force Festival 2015 bestätigt. Am 23.05.2015 spielen sie im Magnet Club in Berlin. Wie das Konzert war könnt ihr dann hier nachlesen.

photcredit: By Balthazar (Photo taken by Balthazar) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht