Klassiker

Veröffentlicht am 10.04.2016 von nemesis

0

Artension – Sacred Pathways

Vielleicht hätte dieser Band auch mal ein wenig mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollen, nachdem Ausnahme-Sänger John West seit einiger Zeit auch bei Royal Hunt Brötchen wegfutterte sprich in dieser Zeit dort als Sänger tätig war.

Stilistisch liegen zwischen den beiden Melodic Metal-Bands aber dennoch ein paar Weltchen, sind doch Artension wesentlich verzwickter und proggiger unterwegs, setzen dabei weniger auf mitreißende und treffsichere Refrains.

Das soll die Wirkung der Songs nicht schmälern, doch gehen sie einfach nicht so schnell ins Ohr und haben bei aller Instrumentenvielfalt schon mal den Ansatz, Otto-Normal-Verbraucher zu überfordern. Andererseits: Was tut das nicht? Hat man sich erst mal in das sehr sehr kompakte und vielschichtige Material reingehört, wachsen einem die Songs schnell ans Herz. Der neo-klassische Einschlag und manch ´70er typische psychedelische Effektführung motzen den Silberling noch mal auf.

Wer keine Scheu vor anspruchsvoller, manchmal komplizierter und auch auf eigene wieder eingängige Musik hat und dabei auch noch einen Krapfen Bombast mit Doppelmarmeladenfüllung verträgt, sollte zugreifen. Musikalisch höchstes Niveau und zwischendurch immer wieder mit catchigen Versatzstücken aufgemöbelt.


Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht