Klassiker

Veröffentlicht am 11.04.2016 von nemesis

0

Fleshtized – Here Among Thorns

Ebenso im bester Death Metal-Manier gab´s hier was auf die Glocke, wenngleich bei Fleshtized das Hauptaugenmerk auf Tempo und düsterer Stimmung liegt.

Beeindruckend ist vor allem das Zusammenspiel der Rhythmusfraktion und er Klampfen, die selbst bei extrem schnellen Parts punktgenau zusammenkommen. Durch die so gestalteten Steigerungen kommt Leben in die Songs, auch wenn die gesamte Platte in sich sehr ähnlich ist und ehrlich gesagt nicht besonders aufregend.

Technisch ist die Angelegenheit verdammt gut, die Soli lassen einen ganz sicher nicht kalt und der Sound ist ebenfalls wuchtig genug, um einen zu catchen. Aber wie gesagt: Die Platte zehnmal am Stück packt wahrscheinlich keiner ohne sich nach ein wenig Variation zu sehnen.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht